Online-Tools für den digitalen Unterricht

Ob es darum geht, eine digitale Pinnwand anzulegen, ein Lehrvideo oder interaktive Lernbausteine zu erstellen: Hier finden Sie eine Sammlung an Online-Tools für digitales Lernen.

TIPPS UND EMPFEHLUNGEN FÜR DAS LEHREN UND LERNEN ZUHAUSE

Für die Arbeit im Bildungsbereich steht eine große Menge an Tools zur Verfügung. Das Land empfiehlt insbesondere die Arbeit mit der Landeslösung Moodle, die den Schulen kostenlos zur Verfügung steht. Aktuelle Informationen zur Verwendung von Moodle erhalten Sie auf den Seiten des ZSL (lehrerfortbildung-bw.de).  Bei der Nutzung weiterer Tools achten Sie insbesondere auf die folgenden Hinweise:

  • Nutzen Sie nach Möglichkeit webbasierte Tools. Tools und Apps, die im Browser angesteuert werden können, können von unterschiedlichen Endgeräten und Betriebssystemen aus genutzt werden und erleichtern die Arbeit von privaten Endgeräten aus.
  • Prüfen Sie, in welchem Umfang das Tool Daten erfasst. Nutzen Sie Tools, bei denen eine Anmeldung für Schülerinnen und Schüler nicht notwendig ist und bei dem geteilte Daten und Arbeitsergebnisse ausschließlich für die Teilnehmenden sichtbar sind.
  • Nutzen Sie Tools, deren Anbieter in der EU sitzt und die damit an die europäischen Datenschutzrichtlinien gebunden sind.

Beachten Sie hierzu bitte die Checkliste des Kultusministeriums für den Einsatz von Apps im Unterricht unter Aspekten des Datenschutzes.

Kompendium zu kooperativem Lernen (ZSL)

Hier geht es zur den Links:

https://www.lmz-bw.de/statische-newsroom-seiten/schule-machen-in-zeiten-des-coronavirus/online-tools-fuer-den-digitalen-unterricht/

Quelle: www.lmz-bw.de